Die Faszination des Mantrailing

Mein Name ist Monika Oberli und ich leite die TeamSchule - Training für Mensch und Hund, aus der auch die Idee für das TeamTrailing entstanden ist.

2007 schnupperte ich das erste Mal mit Sandro in die Personensuche hinein. Von diesem Moment an hat mich die Faszination dieser Nasenarbeit nicht mehr losgelassen.

Egal ob als Lawinen-, Rettungs- oder Drogensuchhund, sie alle leisten Gewaltiges mit ihren Nasen. Ich wusste, irgendwann möchte ich mit meinem Hund so arbeiten. Wenn auch nicht im Echteinsatz so doch als Hobby für uns Beide.

Und als 2008 den ersten Mantrailerhund bei der Arbeit sah, stand für mich fest, dass ist es!

Und weil auch Jason schnell zeigte, wie gerne er mit der Nase arbeitet, besuchten wir 2008 das erste Mantrailingseminar. Hier hat sich seine und meine Leidenschaft bestätigt und wir durften in der Zwischenzeit schon viele schöne Trails gemeinsam laufen.

Daneben habe und besuche ich Seminare bei verschiedenen Mantrailingprofis und habe dort viele Tipps, Ideen und Hilfestellungen mit nehmen dürfen. Am meisten geprägt haben mich aber Chris Boysen und der walisische Polizeiinstruktor Alun Wiliams. Dank ihnen fügten sich nun auf einmal all die kleinen Puzzleteile zu einem Ganzen zusammen und ich verstand immer mehr, wie ich Jason auf den Trails lesen, aber auch wie ich ihn durch mein eigenes Verhalten und Leinenhandling bei der Arbeit unterstützen kann.

Dieses Wissen nutze ich natürlich auch bei der Ausbildung der Teams, die bei mir trailen.

Und in Susanna Müller habe ich eine tolle und kompetente Trainerkollegin gefunden, welche auf die gleichen Punkte beim Trailen Wert legt, wie ich. Mit ihr und ihren Teams treffen wir uns regelmässig zum gemeinsamen Trailen und Erfahrungsaustausch.